Feuer- und Wohngebäudeversicherung

Eine Feuerversicherung kann Schäden durch Blitzschlag, Brand, Explosionen sowie Flugzeugabstürze abdecken, dies hängt jedoch von den individuellen Vereinbarungen ab. Gedeckt sind hierbei alle unvermeidlichen Folgeschäden eines Brandes, aber auch Schäden, die durch das Löschen, Niederreißen oder Ausräumen entstehen. Entgangener Gewinn wird von der Versicherungsgesellschaft allerdings nicht abgedeckt, hierzu ist der Abschluss einer Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung notwendig.

Eine Wohngebäudeversicherung wiederum schützt den Eigentümer eines Gebäudes vor den Risiken, die sich aus Feuer-, Sturm-, Hagel- oder Leitungswasserschäden ergeben (auch dies hängt jedoch maßgeblich vom einzelnen Versicherungsvertrag ab). Versichert ist nur das Wohngebäude ohne dessen Inhalt an beweglichen Sachen.

 

Wie bei anderen Sachversicherungen auch, kann es hierbei häufig zu Streitigkeiten betreffend den Wert des versicherten Objektes kommen sowie bzgl. einer (behaupteten) Obliegenheitsverletzung durch den Versicherungsnehmer.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, können Sie jederzeit einen Termin mit unserer Kanzlei vereinbaren.

Reiseversicherung

Eine Reiseversicherung soll bestimmte Risiken rund um eine Urlaubs- oder Geschäftsreise abdecken. Folgende Reiseversicherungen kommen hier in Frage: Die Reisegepäckversicherung, die Reisekrankenversicherung, die Reiserücktrittskostenversicherung sowie die Reiseunfallversicherung. Der Umfang der Reisegepäckversicherung, der Reisekrankenversicherung sowie der Reiseunfallversicherung bemisst sich meist nach dem bereits bestehenden Versicherungsschutz, so kann die Reisegepäckversicherung unter Umständen bereits von der Hausratsversicherung umfasst sein. Die größte Bedeutung kommt aber der Reiserücktrittskostenversicherung zu, diese sichert Risiken wie Tod, schwere Unfallverletzung, unerwartet schwere Erkrankungen, Schwangerschaft etc. ab. Oft kommt es jedoch zwischen der Versicherungsgesellschaft und dem Versicherungsnehmer über den tatsächlichen Eintritt eines solchen Risikos zum Streit.

Zahlt Ihre Versicherung Ihre Reiserücktrittskosten nicht? Wir beraten Sie gerne.

Hausratversicherung

Die maßgebenden Versicherungsbedingungen der Hausratversicherung werden als VHB bezeichnet. Sie werden häufig ergänzt durch die sog. Besonderen Bedingungen, die bereits vor Vertragsschluss sehr sorgsam gelesen werden sollten. Neben dem eigentlichen Schaden sind im Rahmen der Hausratsversicherung bestimmte notwendige Kosten im Versicherungsfall zusätzlich versichert, wie zum Beispiel Aufräumkosten, Bewegungs- und Schutzkosten, Hotelkosten etc. Dies ist jedoch vom Einzelfall abhängig. Vereinbart werden zumeist auch verschiedene Versicherungsausschlüsse, so zum Beispiel Wasserschäden, diese werden – natürlich je nach Versicherungsbedingungen – vom Versicherungsunternehmen nicht gedeckt.

Versicherungsnehmer haben gegenüber der Versicherungsgesellschaft gewisse Obliegenheiten zu beachten, so beispielsweise eine Anzeigepflicht bei Gefahrerhöhung oder die Anzeigepflicht eines Einbruchs oder Diebstahls bei der Polizei.

Wurden diese Obliegenheiten beachtet, muss die Versicherung grundsätzlich innerhalb von 2 Wochen nach Anzeige des Schadens eine Entschädigung leisten. Die Höhe derselben ist zwischen Versicherungsnehmer und Versicherungsgesellschaft häufig umstritten.

Zahlt Ihre Versicherung nicht, oder nicht die volle Summe? Sprechen Sie uns an.

Berufliche Haftpflichtversicherung

Es handelt sich hierbei um eine Haftpflichtversicherung für bestimmte Berufe, die durch mögliche Fehlberatungen ein erhöhtes Risiko, Vermögensschäden hervorzurufen, aufweisen. Hierzu gehören: Steuerberater, Architekten, Ärzte, Rechtsanwälte, Ingenieure und mittlerweile auch Vermögensberater. Werden Schadensersatzansprüche gegenüber dieser Berufsgruppe geltend gemacht, tritt das Versicherungsunternehmen für den entstandenen Schaden ein. Aber: unter Umständen nimmt das Versicherungsunternehmen den Versicherten in Regress.

Haben Sie Probleme mit Ihrer beruflichen Haftpflichtversicherung? Wir beraten Sie gerne.

Kraftfahrzeugversicherung

Die Kraftfahrzeugversicherung kann folgendes umfassen: die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung, die Kaskoversicherung und die Kfz-Unfallversicherung. Im Rahmen der Haftpflichtversicherung nimmt das Versicherungsunternehmen häufig den Versicherungsnehmer wegen grob fahrlässigen Verhaltens (z.B. wegen Trunkenheit am Steuer) in Regress.

Sie haben Probleme mit Ihrer Kraftfahrzeugversicherung? Sprechen Sie uns an, für viele dieser Rechtsprobleme besteht Kostenschutz durch die Rechtsschutzversicherung.