Feuer- und Wohngebäudeversicherung

Eine Feuerversicherung kann Schäden durch Blitzschlag, Brand, Explosionen sowie Flugzeugabstürze abdecken, dies hängt jedoch von den individuellen Vereinbarungen ab. Gedeckt sind hierbei alle unvermeidlichen Folgeschäden eines Brandes, aber auch Schäden, die durch das Löschen, Niederreißen oder Ausräumen entstehen. Entgangener Gewinn wird von der Versicherungsgesellschaft allerdings nicht abgedeckt, hierzu ist der Abschluss einer Feuerbetriebsunterbrechungsversicherung notwendig.

Eine Wohngebäudeversicherung wiederum schützt den Eigentümer eines Gebäudes vor den Risiken, die sich aus Feuer-, Sturm-, Hagel- oder Leitungswasserschäden ergeben (auch dies hängt jedoch maßgeblich vom einzelnen Versicherungsvertrag ab). Versichert ist nur das Wohngebäude ohne dessen Inhalt an beweglichen Sachen.

 

Wie bei anderen Sachversicherungen auch, kann es hierbei häufig zu Streitigkeiten betreffend den Wert des versicherten Objektes kommen sowie bzgl. einer (behaupteten) Obliegenheitsverletzung durch den Versicherungsnehmer.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, können Sie jederzeit einen Termin mit unserer Kanzlei vereinbaren.