Widerruf Autokredit: LG Ravensburg verurteilt VW Bank zur Rückabwicklung ohne Nutzungsersatz

Ein Sensationsurteil für Verbraucher: Mit Urteil vom 07.08.2018, Az.: 2 O 259/17, wird die VW Bank nach einem Widerruf zur Rückabwicklung des Darlehensvertrages verurteilt. Dabei muss der Verbraucher der Bank nach dem LG Ravensburg weder Wertersatz noch Nutzungsentschädigung für die gefahrenen Kilometer zahlen. In diesem Fall fuhr der Kläger sein Fahrzeug damit 70.000 Kilometer kostenlos.

Nach einem wirksamen Widerruf werden sowohl Kauf- als auch Kreditvertrag rückabgewickelt. Das Fahrzeug wird hierbei an die Bank zurückgegeben, die Bank muss die geleistete Anzahlung sowie die bisher gezahlten Kreditraten erstatten. Nutzungsersatz schuldet der Käufer nach dem genannten Urteil nicht.

Der Widerruf von Autokrediten ist auch Jahre nach Vertragsschluss und, je nach Einzelfall, auch nach Rückzahlung des Kredits noch möglich. Die Fehler in den Widerrufsinformationen der Kreditverträge sind dabei vielgestaltig. So fehlen in den meisten der Verträgen Informationen zum Kündigungsrecht des Verbrauchers. Die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung wird in fast allen uns bekannten Verträgen nicht der Rechtsprechung entsprechend wiedergegeben. Zudem enthalten die meisten Verträge irreführende Angaben zu einem Wertersatz im Falle eines Widerrufs, so nunmehr auch das LG Ravensburg.

Gerne prüfen wir auch Ihren Autokredit auf die Fehlerhaftigkeit der Widerrufsinformation im Rahmen einer kostenfreien Erstberatung. Die Kosten für eine anwaltliche Vertretung nach dem Widerruf übernimmt oftmals die Verkehrsrechtsschutzversicherung des Verbrauchers.